Veranstaltung: #metwo im Journalismus

Die #Metoo- und anschließend die #Metwo-Debatte haben in den vergangenen Monaten für viele Diskussionen gesorgt. Sie machten auf Missstände aufmerksam, die vorher in der Öffentlichkeit in dieser Deutlichkeit nicht thematisiert waren. Frauen berichteten über ihre Erfahrungen mit Alltagssexismus und Missbrauch; Menschen mit sogenanntem Migrationshintergrund legten ihre Erfahrungen mit Rassismus im Alltag offen. In der österreichischen Medienlandschaft gibt es nur eine Handvoll Journalistinnen und Medienmacherinnen mit Migrationshintergrund. Chefinnen mit Migrationshintergrund sind maximal statistische Ausreißer.

Wir vom Frauennetzwerk Medien wollen mit diesen wenigen Medienfrauen über ihre Erfahrungen in der österreichischen Medienlandschaft sprechen. Wie sieht es mit Diskriminierung und Rassismus in unseren eigenen Reihen aus? Was unterscheidet ihren beruflichen Alltag von anderen Journalistinnen? Wie selbstbewusst können sie agieren? Wo bekommen sie die Unterstützung die sie brauchen um beruflich weiterzukommen?

Dazu diskutieren unter der Leitung von Brigitte Handlos und Münire Inam (beide ORF):

Svetlana Ilic – ehem. Marketingchefin der „Wienerin“

Olivera Stajic – Journalistin, „Der Standard“

Solmaz Khorsand – Journalistin, „Republik Magazin“

Wann: 17. Oktober 2018, ab 19 Uhr
Wo: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Um Anmeldung wird gebeten unter veranstaltung@frauennetzwerk.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.