Mentoring

Dieses Jahr gibt es im Frauennetzwerk Medien wieder ein Mentoring-Programm.

Für 2018: Details folgen im Spätherbst! Interessierte Mentees, und natürlich auch Mentorinnen, können sich bei uns melden. Wir werden rund zehn Mentees auswählen und jeweils mit einer passenden Mentorin zusammen bringen.

Warum? Die Medienwelt befindet sich im Wandel, die Herausforderungen im Laufe eines Berufslebens in und mit den Medien sind größer geworden. Trotzdem machen sich viele Frauen nach wie vor alleine auf die Suche nach Lösungswegen. Dabei muss nicht jede Frau wieder als Pionierin beginnen. In einer Mentoring-Beziehung können Journalistinnen und PR-Frauen aus den Erfahrungen – Erfolgen wie Misserfolgen ­– anderer lernen. Der Austausch stärkt beide Seiten, sowohl die Mentee als auch die Mentorin – gemeinsam lassen sich schwierige Herausforderungen bekanntlich leichter bewältigen. Das ist Netzwerken und Frauensolidarität im besten Sinne.

Was ist Mentoring? Mentoring ist ein berufsbegleitender Prozess, in dem eine erfahrene Journalistin oder Medienfrau die Weiterentwicklung einer lernwilligen Frau, die Mitglied im Frauennetzwerk Medien ist, unterstützt. Kerstin Witt-Löw, Psychologin und Trainerin, die seit vielen Jahren Mentoring-Projekte – auch unsere – begleitet, sagt zum Beispiel: „Mentoring stärkt. In der vertrauensvollen Beziehung zwischen Mentorin und Mentee werden wertvolle persönliche Erfahrungen, Tipps und Kontakte weitergegeben, die die Mentee in ihrer professionellen wie persönlichen Weiterentwicklung unterstützen.“ Berufseinsteigerinnen, Umsteigerinnen, Wiedereinsteigerinnen oder Frauen, bei denen neue Herausforderung im Beruf anstehen wie ein Jobwechsel, Karriereaufstieg oder neue Vorgesetzte können dabei in einer geschützten Duo-Beziehung – geprägt durch Respekt, Zuverlässigkeit und Vertrauen – bestehende Kompetenzen stärken und neue entwickeln. Das Frauennetzwerk Medien bietet darüber hinaus einen Rahmen an Veranstaltungen – zum Netzwerken genauso wie zum fachlichen und inhaltlichen Austausch.

Was können sich Mentee und Mentorin erwarten? Und was nicht? Die Mentorin managt die Herausforderungen nicht anstelle der Mentee, sie bietet oder sucht ihr auch keine Arbeit in oder mit den Medien. Die Mentee kann sich in den persönlichen Treffen vielmehr Feedback, Unterstützung und Vorschläge von der Mentorin zu den von der Mentee erarbeiteten konkreten Fragestellungen erwarten. Die Mentorin stellt der Mentee ihre Erfahrungen unbezahlt, also ehrenamtlich, zur Verfügung. Sie lernt neue Sichtweisen auf die mediale Berufswelt kennen und kann sich durch die anderen Zugänge auf die Arbeit in und mit den Medien von der Mentee auch für das eigene Berufsleben inspirieren lassen.

Wie werde ich Mentee? Wie werde ich Mentorin? Voraussetzung, um Mentee zu werden, ist die Mitgliedschaft im Frauennetzwerk Medien. Damit jede Mentorin die für sie passende Mentee und jede Mentee die für sie optimale Mentorin finden, haben wir ein paar Fragen an Interessierte. Diese sind in den Word-Dokumenten anbei zu finden. Die Antworten bitte – sobald wie möglich, spätestens aber bis Ende des Jahres 2016 – an office@frauennetzwerk.at mit Stichwort „Mentorin“ bzw. „Mentee“ senden. Konkrete Ansprechpartnerinnen für das Mentoring-Programm im Frauennetzwerk Medien sind Münire Inam und Martina Madner. Wir melden uns dann verlässlich bis circa Mitte Jänner 2017. Am Samstag, den 28. Jänner 2017, findet die Einführungsveranstaltung zum Kennenlernen von Mentees und Mentorinnen statt. Die Teilnahme an dieser ersten Veranstaltung ist deshalb für beide Seiten sinnvoll und für die Mentee verpflichtend.

Was folgt im Laufe des Mentoring-Programm? Mentee und Mentorin vereinbaren eigenständig ihre Duo-Treffen – empfohlen wird ein eineinhalbstündiges Treffen pro Monat. Die Initiative sollte hierbei von der Mentee ausgehen, die damit und auch mit einer zuverlässigen Vorbereitung der Mentoring-Termine ihre Wertschätzung der Mentorin gegenüber beweist. Denn auch diese steht mitten im Berufsleben, hat eigene Herausforderungen zu meistern und stellt ihre – in der Medienbranche immer knapp bemessene Zeit – ehrenamtlich zur Verfügung. Über die Termine des Rahmenprogramms, zwei Veranstaltungen im April und im Juni 2017, zwei weitere im September und im November 2017 informiert das Frauennetzwerk Medien zeitgerecht und direkt – sobald Termin, Ort und Inhalt feststehen.

Selbstverständlich stehen wir euch bei weiteren Fragen vorab und auch im Laufe des Mentoring-Programms gerne zur Verfügung!

Eure Münire Inam und Martina Madner

Bewerbungsformular für Mentees

Formular: Du willst Mentorin werden?

Mit Unterstützung durch