Verleihung des Wiener Journalistinnen-Preises und Jungjournalistinnen-Preises

Die Jury des Frauennetzwerk Medien hat den 6. Wiener Journalistinnen-Preis der Profil-Redakteurin Edith Meinhart zuerkannt. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und die Preisträgerin erhält zusätzlich eine Statuette.

Zusätzlich vergibt das Frauennetzwerk Medien heuer erstmals den mit 1.000 Euro dotierten Jungjournalistinnen-Preis. Diesen hat die Jury der Wienerin-Redakteurin Jelena Gučanin zuerkannt.

Die feierliche Preisverleihung findet am Montag, dem 28. November 2016, um 19 Uhr im Rathaus statt. Danach wird zu einem Cocktailempfang geladen.

WICHTIG: Bitte nur mit persönlicher Anmeldung unter Angabe eurer Postanschrift an veranstaltung@frauennetzwerk.at.

Der Wiener Journalistinnen-Preis ist eine Auszeichnung des Frauennetzwerk Medien für herausragende journalistische Leistung. Er ist auf Initiative des Frauennetzwerk Medien gemeinsam mit Stadträtin Renate Brauner entstanden und wird von dieser, sowie von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Stadträtin Sandra Frauenberger unterstützt. Das Preisgeld wird von der Wien Holding, die Statuette von der Wirtschaftsagentur Wien gestiftet.

Der Jungjournalistinnen-Preis ist ebenfalls eine Auszeichnung des Frauennetzwerk Medien in Kooperation mit dem Privatsender PULS 4. Das Ziel ist, eine talentierte und vielversprechende Nachwuchsjournalistin vor den Vorhang zu holen. Das Preisgeld wird von PULS 4 gestiftet.

Die bisherigen Preisträgerinnen findet ihr hier.
Bilder in diesem Beitrag: Katharina Schiffl.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.